Zum Inhalt springen

Berlinische Leben

„Wenn Sie einem jungen Menschen eine herzlose und bösartige Strafe auferlegen wollen, verpflichten Sie ihn, ein Jahr lang Tagebuch zu führen.“

Mark Twain, Die Unschuldigen im Ausland

Tag 119

Winterreise 45/22 /  Wolfgang Engler, Soziologe und, wie mir lange nicht klar war, Musikliebhaber, drückte mir vor Jahren eine Kassette in die Hand mit dem

Weiterlesen »

Tag 118

Schrecken des Krieges (2) // nach Goya, Ukraine 2022 // „Mariupolis“ nannte der litauische Filmemacher Mantas Kvedaravicius den Ort, an dem ihn russische Truppen am

Weiterlesen »

Tag 117

Sergei Loznitsa, FABRIK, 2004 // Vor zehn Jahren erzählte mir Thomas Heise mit Begeisterung von einem Film „Im Nebel“, der Regisseur hieß Loznitsa. „Im Nebel“

Weiterlesen »

SCHRECKEN DES KRIEGES

(nach Goya, Ukraine, 2022) Die Wohnhäuser, die Krankenhäuser, die Heilanstalten, die Fabriken, die Institute, die Kindergärten, die Schulen, die Universitäten, Gefängnisse, Kasernen, Polizeistationen, die Einkaufszentren,

Weiterlesen »

Tag Märzgefallene

„Zerrüttung der Kompensation“ ist der Titel einer unvollendeten Erzählung Anton Tschechows. Kompensation meint hier den Familienzusammenhalt, Verbundenheit durch Verwandtschaft, Geschäfte. Ein Sterbender zieht den Rest

Weiterlesen »

Tag 114

Efeu // Er klettert die Wand hoch und klammert sich mit seinen kleinen Pfoten fest wie ein seltsames Tier. Er hinterlässt Spuren. Die weiße Wand

Weiterlesen »

Tag Anton Tschechow

Как жить? Das tieranatomische Theater des Dr. Anton Tschechow // Stab und Stecken seines Wanderns in der kappen Zeit, die ihm gegeben war auf Erden

Weiterlesen »

Tag 112

Erstmals veröffentlichen wir die fotografische Reproduktion eines Notizzettels von Walter Benjamin, „Zu Dostojewski“. Die Aufzeichnung gehört zur Gruppe der Notizen um ein „Programm der literarischen

Weiterlesen »

Tag 111

Notizen zur Erkenntnis // Müller erwähnt Platonow, den Meliorationsingenieur (Lokführersohn und Utopist, verfemter Autor) einmal. Er zitiert „Die Epiphaner Schleusen“ im Gespräch mit Alexander Kluge

Weiterlesen »

Tag 110

Größe // Wenn aus Kritik an Kunst neue Kunst entsteht und kein Genre kann sie greifen. // Für Heiner Müller, 9.1. 2022 // Foto ©

Weiterlesen »

Tag 109

Vier Phänomene // Regen Nur in der Stadt arbeitet Regen als weitere Reflexionsebene: Die Fenster gegenüber, Fenster im Hof, der nasse Asphalt, die Scheiben und

Weiterlesen »

Tag 108

Nach Hamburg // Am Montag sind wir nach Hamburg gefahren. Es ist einfach so passiert, zufällig fast, die Art wie. Wir mussten geschäftlich, zu Studienzwecken,

Weiterlesen »

Tag Schönfeld

Foto © Franziska Hauser // Berliner Briefroman. Nicht nachsenden // Mit ihm verschwand am 13. Oktober eins der seltenen Gesichter der Stadt, in das man

Weiterlesen »

Tag 106

„Passage“/Kommunikationen // Passagen sind Häuser oder Gänge, welche keine Außenseite haben – wie der Traum. (Walter Benjamin, Notiz zum Passagenkomplex, ca. 1935) Im Traum war

Weiterlesen »

Tag von Potsdam

Notiz zum postsozialistisch-kapitalistischen Realismus // Die Vielfalt der Schichten, der der architektonischen, der historischen, ist selten dominant wie in Potsdam. Die Potsdamer Vielschichtigkeit ist ein

Weiterlesen »