Andreas Trogisch

Runway/Signs


Die Zahlen «2» und «7» von der Landebahn 27R des ehemaligen Flughafens Tempelhof
2 Fotografien, 2013-2015
Inkjet Print, je 300 x 900 cm
Courtesy Galerie Franzkowiak, Berlin

Abbildung: Ausstellungsansicht
Deichtorhallen Hamburg,
Foto A. Trogisch

portfolio

Das Fotoprojekt «Runway» zeigt Landebahnmarkierungen des ehemaligen Flughafens Berlin Tempelhof. In detailreicher, hyperrealistischer Scantechnik werden die Zahlen und Buchstaben aufgenommen und im Rahmen der Ausstellung «Modell Berlin» in ihrer Originalgröße von 9 x 3 Metern wiedergegeben.


Was eigentlich rein weiße, scharf und gerade begrenzte Fläche auf schwarzem Grund sein sollte, erscheint in Wirklichkeit als eine durch Abnutzung und Witterung zerklüftete, dramatische Mikrolandschaft, die man in Bildform geradezu musikalisch lesen kann. Schon im Ansatz leicht verfehlt – selbst die äußerst primitive Konstruktion wird auf dem Asphalt nicht genau umgesetzt –, ist das weitere Schicksal dieser Zeichen ungewiss, ebenso wie ihre Herkunft: es lässt sich nämlich selbst mit hartnäckigster Recherche im Dunkel der verschiedenen Zuständigkeits- und Eigentümerwechsel nicht mehr ermitteln, welche Firma sie wann hergestellt hat. Zudem tragen die Landebahnen, da sie ja nicht mehr angeflogen werden dürfen, riesige Kreuze, sogenannte «Schließungsmarkierungen», die allerdings schneller verwittern als das, was sie außer Kraft setzen sollen.

Andreas Trogisch

geboren 1959 in Riesa, beschäftigt sich seit 1982 intensiv mit dem Medium Fotografie. Prägend war neben der Auseinandersetzung mit den Werken u. a. von Andre Kertesz, Lee Friedlander oder Robert Frank sein Grafikdesign-Studium bei dem Maler Bodo Müller und dem Fotografen Manfred Paul an der FWG Berlin-Schöneweide. Seine Bilder zeigt er in seinen inzwischen 10 Fotobüchern, aber auch in Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland, so z.B. die Arbeit «Runway» bei der Triennale der Fotografie in den Deichtorhallen Hamburg. 1989 war er Gründungsmitglied des Ostberliner Grafik-Design-Studios «grappa» (heute «Troppo Design»); bis heute ist er als Buchgestalter und Fotograf tätig. Daneben arbeitet er als Gastdozent u.a. an der UdK Berlin, der HAW Hamburg oder der Ostkreuzschule Berlin.

https://andreastrogisch.de/