Radio Woltersdorf / Communityradio BFR

100 Jahre Radio


Containeratrappe mit Studiotechnik für Livesendung,
Mitschnitt und Veranstaltungen
4,5 x 2,1 x 2,5 m

Drawing Radio /Großstadtnomaden,
2 Zeichnungen,
95 x 130 cm,
2020

Radio Woltersdorf (rwd) ist ein Communityradio am östlichen Berliner Stadtrand, mit Sendungen auf UKW-Frequenzen in Berlin und Brandenburg, sowie im Netz. rwd ist Mitglied im Bundesverband Freier Radios, es verfolgt mit diversen künstlerischen Ansätzen die audiophone Beschreibung von lokaler und reflektierter Gegenwart. rwd produzierte für Modell Berlin im Februar 2020 die ersten zwei Hörräume „Berlinische Leben“ I + II.
Mit einem Studio-Containermodul wird rwd während der Ausstellungs-dauer von Modell Berlin das Projekt begleiten. rwd erhält 2020 Fördermittel vom Kulturamt des Landkreis Oder Spree.

Frank Diersch

geboren 1965 in Berlin/Ost, lebt und arbeitet in Woltersdorf und Berlin. 1985-87 Studium an der Fachschule für Werbung und Gestaltung, 1993/94 Meisterschüler an der Akademie der Künste Berlin. Seit 1990 zahlreiche Ausstellungen und Publikationen im In- und Ausland. Seit 2005 Lehraufträge an der Kunsthochschule Berlin Weißensee, der Hochschule für Bildende Künste Hamburg, der Bergischen Universität Wuppertal, UdK Berlin. 1998 Egmont-Schaefer-Preis für Zeichnung, 2016 Kunstförderpreis des Landes Brandenburg, 2016 Pirosmani-Stipendium, Georgien. 2017 Gründung Radio Woltersdorf mit Thomas Müller, 2018 Brandenburgischer Kunstpreis. Letzte Publikationen: 2019 Chapbook (III) und Sombrero/Richard Brautigan, Moloko Plus. 2018 Arbeitsheft XX, Zeichnung der Gegenwart (II), Galerie Parterre, Berlin. Heillose Menschen, Kleist-Museum, Wehrhahn Verlag. Dark Sun, Edition Artbux, Berlin. 2019 Produktion des Live-Hörspiels „Die Feiningers“ für die Feininger-Galerie, Quedlinburg, im Rahmen von „100 Jahre Bauhaus“
www.frank-diersch.de

Thomas Müller


geboren 1971 in Berlin, lebt und arbeitet in Woltersdorf/Berlin. Von 1988 bis 1991 Ausbildung zum BMSR-Facharbeiter, 1992 Ausbildung Grafikdesign und seit seit 1993 Freier Grafiker für diverse Kunden im Kunst- und Kulturbereich mit Schwerpunkt auf Buchgestaltung u.a. für: Berliner Gazette, Deutsche Kinder- und Jugendstiftung, Neue Visionen Filmverleih, FVB Freie Volksbühne Berlin, FZML. Forum zeitgenössischer Musik Leipzig, Berliner Domkantorei, Schauspiel Leipzig/Centraltheater, Galerie Sprüth Magers Berlin, independent partners filmverleih, Internationales Filmfest Oldenburg, Museum Berggruen … 2002 Umzug nach Woltersdorf. Seit 2003 Gesellschafter der DiG/Plus GmbH (Agentur für Kommunikationskultur). Seit 2014 Teilhaber eines Verlags für pädagogisches Lehrmaterial (Version-Verlag). 2014 Eröffnung der SPIELEREI (Plattenladen in Woltersdorf) und 2017 Beginn der Radioaktivitäten (Radio Woltersdorf) aus diesem Laden. Seit 2019 ist Radio Woltersdorf Mitglied im Bundesverband Freier Radios (BFR).