Programm

»Ein Paradies von einer Stadt!«

Die Frage des dialektischen Materialisten und Berlin-Betrachters Dr. Walter Benjamin, ob der Garten Eden nach dem Auszug von Adam und Eva das Paradies oder doch die Hölle ist, ist eine Kinderfrage. Sie kann als „Himmel und Hölle“ erspielt werden, sie gehört zum Hinterhof, zum Straßenrand seit hundert Jahren. Wie wir uns in unsrer Stadt einrichten, wie die Vorfahren ihre Leben hier entwarfen, Nachkommen sie entwerfen werden, beschäftigt uns bereits in Kindertagen. Das Spiel ist dem Menschen eigen wie die Kunst und gehört ins Reich der Kreativität. Von hier aus betrachten wir Berlin, das als Hauptstadt ganz verschiedner Reiche dem Vergleich mit der Hölle oft näher stand als paradiesischen Attributen.
Das Medienkunstprojekt MODELL BERLIN setzt Himmel und Hölle in Bewegung, um Volltreffer und Fehltritte, die hellen und die dunklen Fantasien jener Gegend auszumachen, die seit dem 1. Oktober 1920 als „Stadtgemeinde Groß-Berlin“ firmiert. Wir übertragen die Methoden von Benjamins Pariser „Passagenwerk“ auf unsre Stadt; wir tragen zusammen, wir zitieren: „Es ist beim Sammeln das Entscheidende, daß der Gegenstand aus allen ursprünglichen Funktionen gelöst wird, um in die denkbar engste Beziehung zu seines-gleichen zu treten.“ Wir entwerfen Passagen, Utopien; wir präsentieren sie in Kooperation mit Berliner Institutionen als Film, Konzert, Performance, Kanzelrede, Lesung, Debatte am dafür angemessensten Ort: der Kirche. Wir fangen gerade erst an.

Modell Berlin präsentiert Arbeiten von

und

20.09. – 02.10. 2020

Matthäikirchplatz | 10785 Berlin

Die Kirche ist ab 11 Uhr geöffnet.

20.09 / So

18 Uhr „Die Geburt Groß-Berlins aus dem Geist des Waldes“

Liturgie: Pfarrer Hannes Langbein

Kanzelrede: Hanns Zischler, Schauspieler und Autor

Musik: Michael Busch, Flügel, Jürgen Kurz, Orgel

Live-Film-Show „Selsame Materie V“ (UA) (Then we take Berlin) von Michael Busch

21.09 / Mo

19 Uhr „Verreisen in Berlin“
Vortrag: Annett Gröschner

 „Berlin als Albtraum“
Vortrag: Roland Boden

22.09 / Di

19 Uhr „Berlin als Debatte“
Guillaume Paoli im Gespräch mit Annett Gröschner und Andrej Holm

23.09 / Mi

19 Uhr  „Berlin als Technopolis“

Podium der Berliner Gazette zu „Berlin vs. Amazon“ und „Silent Works“. Haben Tech-Konzerne die Corona-Krise genutzt, um Berlin ‘über Nacht’ zu erobern? Arbeiter*innen aller Bezirke vernetzt Euch!
Mit: Jochen Becker, Bronwyn Frey, Yonatan Miller, Laura Wadden
Moderation: Magdalena Taube 

Sprache: Englisch

24.09 / Do

17 Uhr  „Kammermusik für eine grosse Stadt“
Konzert: Karajan Akademie der Berliner Philharmoniker

19 Uhr „Berlin, Boden und  Besitz“
Vortrag: Angelika Hinterbrandner / Brandlhuber+ Team

26.09 / Sa

12-24 Uhr  Literaturtag „Paradies Berlin“
Buchvorstellungen, Lesungen, Gespräche mit den Verlagen Matthes & Seitz, Das Kulturelle Gedächtnis, Galiani, Verbrecher sowie Flaneur Magazine, Die Epilog und Gästen

27.09 / So

18 Uhr  „Freut euch, ihr Himmel und die darin wohnen!“

Liturgie: Pfarrer Hannes Langbein

Kanzelrede: Marcus Steinweg

Vortrag: Susanne Hauser, Institut für Geschichte und Theorie der Gestaltung der UdK Berlin

28.09 / Mo

19 Uhr „M.29. Berlin als Strumpf“
Performance: Olga Hohmann und Lea Hopp
Live-Film-Show „Seltsame Materie IV“ (Ich möchte ein Eisberg sein) von Michael Busch

29.09 / Di

19 Uhr  „Berlin, ungebaute Utopie“
Vortrag: Hans-Dieter Nägelke, Architekturmuseums der TU Berlin

• Vortrag: Stephan Schütz, gmp Architekten von Gerkan, Marg und Partner

30.09 / Mi

19 Uhr „Berlin hat Oasen“
Vortrag: Wita Noack, Mies van der Rohe Haus

20 Uhr „Die Stadt von den Rändern her denken“
Radio Woltersdorf lädt zum Gespräch
Gäste: Merve Namli, Wolfgang Müller, Aram Radomski
Liveset: Sascha Bachmann aka HAND
Gastgeber (rwd): Thomas Müller, Frank Diersch

01.10 / Do

12-24 Uhr „Erste Lesung GBG“
12-Stunden-Lesung des „Gesetzes über die Bildung einer neuen Stadtgemeinde Berlin“, gesammelter Mauer-Inschriften und des „Passagenwerks“ von Walter Benjamin mit Autoren der Kolumne „Modell Berlin“ und Anrainern des Kulturforums
Konzert für Prepared Piano und E-Gitarre und Zuspielband „Berliner Skizzenbuch” UA von und mit Michael Busch

17-19 Uhr Liveübertragung auf Radio Woltersdorf 88,4 MHz in Berlin, 90,7 MHz in Potsdam

02.10 / Fr

19 Uhr „Vermesssen. Berlin als Lineal“
Performance: Jule Flierl, Luise Meier, Vera Pulido

Montag bis Samstag 12:30-13 Uhr / Andacht und Berliner Sachen

 

Mit Texten von Hermlin, Benn, Johnson, Bely, Brodsky, Schklowski, Nabokov, Benjamin, Müller, Lothringer, Farocki, Brasch und anderen Toten

Filmprogramm

PARADIES ARCHÄOLOGIEN

 

Filmreihe täglich ab 14 Uhr non-stop

 

Experimental- und Dokumentarfilme von Stipendiat*innen des Berliner Künstlerprogramms des DAAD und Berliner Künstlern.
Die Archäologien legen Schichten aus Zeit frei, sie fördern Gedankengut und Vergessenes zu Tage, Relikte verschiedener Vergangenheiten, die immer brüchig bleiben. Während die Filme der hiesigen Künstler*innen dem Bruchstückhaften vertrauen, erforschen die Gäste aus den USA unseren urbanen Scherbenhaufen als investigative, assoziierende Berliner.
Mit Arbeiten von Mathieu Brohan, Dan Eisenberg, Juliane Henrich, Lilli Kuschel, Amie Siegel, Shelly Silver, Guillaume Cailleau+Hanna Slak, Matthias Platz, Antonia Kilian, kuratiert von Michael Busch.

 

Details

Künstlerische Leitung: Thomas Martin

Raum: J.Michael Birn

Kurator: Frank Diersch

Filmprogramm: Michael Busch

Produktionsleitung: Bettina Hertrampf

Graphik & Design: Irina Rastorgueva

Die Besucherzahl wird durch die Abstandsregeln begrenzt.
Zwischen 11 und 18 Uhr ist der Besuch in der Kirche auf 70 Personen limitiert.
Für Abendveranstaltungen und den Besuch des Literaturtags „Paradies Berlin“ am 26.9. wird um Anmeldung unter modell@modellberlin.com gebeten.
Wir bitten angesichts der coronaren Umstände um Nachsicht, Geduld und Verständnis.