Lothar Trolle

geboren 1944 in Brücken. Er ist Dramatiker, Erzähler, Lyriker, Hörspielautor und Übersetzer. Er studierte 1966-1970 Philosophie an der Humboldt-Universität Berlin. Von 1983 bis 1987 gab er gemeinsam mit Uwe Kolbe und Bernd Wagner Mikado, die erste literarische Untergrundzeitung in der DDR heraus. Ab Ende der 1980er zahlreiche Aufführungen von Trolle-Stücken auf ostdeutschen Bühnen: in Karl-Marx-Stadt, Frankfurt an der Oder, Gera, Berlin. 1991 wird er Hausautor im Schauspiel Frankfurt am Main. Seitdem Aufführungen an vielen deutschen Theatern. Seine hochkomplexe Dramatik, näher an der Erzählung und am Gedicht, als am klassischen Dialog, ist nach wie vor eine Innovation des Genres, die sich schwer einordnen läßt und für Schauspieler wie für Publikum eine Herausforderung darstellt. Seine «Gesammelten Werke» erschienen 2007 im Alexander Verlag Berlin. Für seine Hörspiele erhielt er nationale und internatione Preise.
www.henschel-schauspiel.de