Franziska Hauser

geboren 1975 in Ost-Berlin, ist Fotografin und Autorin. An der Kunsthochschule Berlin Weißensee studierte sie Bühnenbild und freie Kunst, später Fotografie an der Ostkreuz-schule. Sie ist seit zehn Jahren freie Mitarbeiterin bei „Das Magazin – Kultur, Gesellschaft, Leben“. Feuilletons erschienen in der Berliner Zeitung, taz, der Freitag. 2015 erschien ihr Debütroman „Sommerdreieck“ im Rowohlt Verlag, wofür sie den Debütantenpreis der lit.Cologne bekam und für den ZDF-Aspekte-Preis nominiert wurde. Zeitgleich erschien im Kehrer Verlag der Foto-bildband „Sieben Jahre Luxus“. 2017 gründete sie mit Kirsten Fuchs und Susanne Schirdewahn die monatliche Lesebühne „Hauser, Fuchs & Wahn“ im Prenzlauer Berg. 2018 erschien ihr zweiter Roman „Die Gewitterschwimmerin“ im Eichborn Verlag, der für den Deutschen Buchpreis 2018 nominiert wurde.
www.foto-haus.info